dotdotdot Air Kurzfilmfestival

von 04.07.2017 bis 01.09.2017

Willkommen in unserem Grätzl! Verlassen wir gemeinsam die sommerliche Komfortzone! Tauchen wir ein in eine flirrende Zone der Begegnung, wo Film Impulsgeber ist für Gespräche und Aktionen, wo filmische Vielfalt in einem vibrierenden Spannungsverhältnis steht mit gesellschaftlicher Vielfalt! Drei Punkte stehen am Ende. Alles ist möglich. Jede und jeder ist willkommen. Wenn die vergangenen Jahre eines gezeigt haben, dann dass es sich in lauen Sommernächten vorzüglich redet. Unter Pappeln statt unter Palmen, die Zehen im Gras statt im künstlich aufgeschütteten Sand. Zahlreiche internationale und österreichische Festivalgäste brennen darauf, sich mit den Festivalfreundinnen und Festivalfreunden auszutauschen.

Rund 170 handverlesene kurze und mittellange Filme stehen in 24 eigens kuratierten abendfüllenden Filmscreenings auf dem Programm, wenn sich das Volkskundemuseum Wien im Herzen der Josefstadt im Juli und August wieder acht Wochen lang in das Festivalzentrum von dotdotdot verwandelt. Bespielt werden der lauschigste Kinogarten Wiens und – im Fall von Schlechtwetter – die historischen Innenräume. Zum Festivalfinale im Jubiläumsjahr wird schließlich der Garten verlassen und werden die Straßen und Fassaden des Grätzls cineastisch erobert. Wie schon in den Vorjahren sorgen zahlreiche inklusive und barrierefreie Angebote wie der wöchentliche barriereFREItag und das begleitende Kurzfilmfestival für Kinder und Familien dotdotdot 4plus dafür, dass so viele Menschen wie möglich an diesem Austausch teilhaben können.

Film ist ein starkes Medium, das Respekt, Toleranz, Neugier und Unvoreingenommenheit fördert. Wir wünschen uns, dass sich die Buntheit und Vielfalt unserer Gesellschaft auf der Leinwand abbildet und dass Menschen, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, in ihre Mitte geholt werden und auch im Kino jenen Platz bekommen, der ihnen zusteht.

Wie ist es um gesellschaftliche Vielfalt im österreichischen Film bestellt? Anlässlich des achten Geburtstags des Open Air Kurzfilmfestivals im 8. schaut dotdotdot zurück auf die vergangenen acht Jahre im heimischen Filmschaffen und entwirft mit der Filmreihe 8x8x8 und in den begleitenden Werkstattgesprächen mit den Filmschaffenden Szenarien für die nahe Zukunft (Moderation: Katharina Müller, Doris Posch und Karin Schiefer).

Auf dem Programm stehen weiters die erste vollständige Werkretrospektive der Künstlerin und Filmemacherin Bady Minck mit der Wienpremiere ihres neuesten Films MappaMundi, Ausflüge in die gezeichneten Welten von Comic und Kurzfilm mit zahlreichen internationalen Stars der Szene wie der kanadischen Comic-Zeichnerin Diane Obomsawin und den »Local Heroes« Nicolas Mahler und Stefan Stratil, cineastisches Rahmenprogramm zur aktuellen Roma-Ausstellung des Museums in Kollaboration mit den Filmfestivals Ethnocineca und Transition sowie ein 200. Geburtstag auf zwei Rädern.

> PROGRAMM

Letztes Update am 18.07.2017

Bildergalerie

Kontakt

Volkskundemuseum Wien

Laudongasse 15-19
1080 Wien