Hermann Nitsch - Das Druckgrafische Werk

von 04.06.2017 bis 08.04.2018

Ab 4. Juni 2017 präsentiert das nitsch museum in Mistelbach die neu konzipierte Ausstellung HERMANN NITSCH – Das druckgrafische Werk. Die feierliche Eröffnung findet am Vorabend, den 3. Juni 2017, statt. Kurator der Ausstellung ist der künstlerische Leiter des nitsch museums, Michael Karrer. Gezeigt werden Schlüsselwerke der Druckgrafik, die in enger Zusammenarbeit mit Verlegern und Druckern entstanden sind und neue Einblicke in das Gesamtkunstwerk von Hermann Nitsch geben.

Im Fokus der Ausstellung HERMANN NITSCH – Das druckgrafische Werk stehen Druckgrafiken des Künstlers, die in den letzten vier Jahrzehnten in enger Kooperation mit renommierten Verlegern in nationalen und internationalen Druckwerkstätten entstanden sind. Der Werkblock der Druckgrafik wird im Hinblick auf das Gesamtkunstwerk des Künstlers aufbereitet – die Ausstellung wird so zu einer spannenden Zeitreise und mündet in einer Gesamtinstallation, die neue Blickwinkel auf das umfassende Œuvre von Hermann Nitsch ermöglicht.

Zu sehen sind zentrale Werke der Druckgrafik, so zum Beispiel die bekannten Architekturentwürfe, in denen sich der Künstler auf die Abbildung unterirdischer Aktionsräume für das Orgien Mysterien Theater konzentriert. Die Auseinandersetzung mit diesem außergewöhnlichen Architekturansatz wurde zum zentralen Motiv der Druckgrafiken im Werk von Hermann Nitsch und zeigt den unbedingten Konnex zum Gesamtkunstwerk des Künstlers. In jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit den Verlegern Francesco Conz und Fred Jahn entstanden in Deutschland und Italien etliche Grafikmotive zu dieser Thematik. Einen umfangreichen Teil der Ausstellung nehmen auch die sogenannten Unikatsgrafiken ein, die Hermann Nitsch Anfang der 1990er-Jahre gemeinsam mit dem Drucker Kurt Zein entwickelte. Mit der Unikatsgrafik entwickelten sie eine neue technische Dimension, bei der auf vorab vom Künstler mit Farbe überschüttetem Papier gedruckt wird. Die Auswahl der gezeigten Motive umfasst weiters die bedeutenden großformatigen Druckgrafiken ‚Die Grablegung‘, ‚Die Eroberung von Jerusalem‘ sowie ‚Das letzte Abendmahl‘.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr
An Feiertagen auch montags geöffnet.

Letztes Update am 31.03.2017

Bildergalerie

Kontakt

Nitsche Museum

Waldstraße 44-46
2130 Mistelbach