Erlebnis unter freiem Himmel

Erforschen Sie alte Bauernhäuser, staunen Sie über das einfache und doch vielfältige Leben früherer Zeiten und genießen Sie die reizvolle Naturlandschaft am Fuße des sagenumwobenen Untersbergs. Im 50 ha großen Museumsareal sind 100 historische Originalbauten aus Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und Industrie zu besichtigen.

Entdeckungsreise durch sechs Jahrhunderte

Der Besuch des Museums gleicht einer Entdeckungsreise durch sechs Jahrhunderte. Die Museumsbesucher erkunden alte Mühlen, erforschen die Winkel von Bauernhäusern, prüfen ihr Gehör im Haus der Geräusche, staunen über das Kraftwerk aus der Frühzeit der Elektrizitätsgewinnung und entdecken auf ihrem Rundgang das bäuerliche Leben der Vergangenheit.

Kultur- und Naturerlebnis

Das 50 ha große Museumsareal am Fuß des Untersbergs liegt inmitten eines Natur- und Landschaftsschutzgebiets. Die Anlage der Häuser orientiert sich nach den historischen Landesteilen des Bundeslandes Salzburg. Sie ist in die Baugruppen Flachgau, Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau gegliedert. Die über hundert Bauobjekte werden durch ein 7 km langes Wegenetz verbunden. Weite Teile des Areals werden durch die 1,7 km lange Museumsbahn erschlossen. Ergänzt werden die alten Zeugnisse bäuerlicher Kultur durch weitere Besuchereinrichtungen. So gibt es mehrere Dauerausstellungen, eine Natur-Kneippanlage, einen Schmetterlingerlebnisweg und regelmäßig stattfindende Handwerksvorführungen.

Historische Museumsbahn

Die historische Museumsbahn ist die neue Attraktion im Freilichtmuseum. Eine Bahnlänge von 1,7 km mit drei Stationen garantiert eine angenehme und beschauliche Reise durch weite Teile der Museumslandschaft. Und: Die Fahrt mit der Schmalspurbahn ist im Eintrittspreis inbegriffen!

Gemütliches Wirtshaus und Erlebnisspielplatz

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Dafür gibt’s das gemütliche Museumswirtshaus „Salettl“ mit seinem großen Gastgarten – und eigener Eisenbahnhaltestelle. Und gleich neben dem Gasthaus wartet ein großer Abenteuerspielplatz auf die jungen Gäste.

Besonders an Sonn- und Feiertagen zeigen zahlreiche Handwerker ihre traditionellen Fertigkeiten. Oder Sie kommen zu einer der vielen Festveranstaltungen, die das Salzburger Freilichtmuseum zu einem lebendigen Ort der Begegnung machen.

Das alles können Sie erleben

 Bauernhöfe, Brauerei, Dorfschule, Schmiede, E-Werk u.v.m.
 Eisenbahnfahrten, 7 km Spazierwege, viele Rastplätze
 Alte Traktoren, Dampfmaschinen, Arbeitsgeräte
 Historisches Wirtshaus mit gemütlichem Gastgarten
 Natur-Kneippanlage, Haus der Geräusche
 Schmetterling-Erlebnisweg, Ziegengehege
 Handwerk, Feste, Ausstellungen
 Großer Erlebnisspielplatz, Gratis-Parkplätze

Öffnungszeiten 2017

25.03. bis 05.11.: Dienstag bis Sonntag 9–18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) 
Juli und August: täglich 9–18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) 

An folgenden Montagen zusätzlich geöffnet: 17.04. (Ostermontag), 01.05. (Maibaumaufstellen) und 05.06. (Pfingstmontag).

Erreichbarkeit und Adresse

Das Salzburger Freilichtmuseum liegt im Gemeindegebiet von Großgmain an der Großgmainer Landesstraße.

Letztes Update am 13.03.2017

Bildergalerie

Kontakt

Salzburger Freilichtmuseum

Hasenweg 2
5084 Großgmain