Wien im Rosenstolz – Landpartie 2017

von 23.05.2017 bis 31.05.2017

Dem Volk in jeder Nuance auf den stimmigen Mund gehört, Mundartiges und auch -unartiges lautmalerisch interpretiert und improvisiert – Volksmusik, salonfähig für das Hier und Jetzt: Eine bunt gemischte Schar an Musikantinnen und Musikanten aus Österreich zieht von 23. bis 31. Mai im Theater am Spittelberg vokal sowie instrumental alle Register. In einer augenzwinkernden Verbeugung vor der Tradition. Bodenständig beflügelnd. Poppig im R’n’B-Groove. Zeitgemäß in Brass und Blech. Im Kontra Jodler und Dudler.

Beim Programm von „Wien im Rosenstolz – Landpartie“ feiern österreichische Musikantinnen und Musikanten, wohlfeil ausgebildet, das Leben und mischen die Volksmusik zukunftsträchtig im zeitgenössischen Pulsschlag auf.

Die Konzertreihe wird mit den Tanzgeigern – dem austrophonen Volkstanz-Synonym für Sex'n'Drugs'n'Rock'n'Roll – mit sinnlich fetziger und innovativer Tanz- und Zuhörmusik am 23.5. eröffnet.

Beim Doppelkonzert mit Stippich-Stippich und Mischwerk am 24.5. trifft kärntnerisch auf wienerisch und steirisch, mal traditionell, mal in Schrammelbegleitung.

Am 25.5. bewegen sich Holawind zwischen Pop und Klassik, Folk und entstaubter Tradition, zwischen Sub- und Hochkultur mit einer saftigen Portion Volksmusik, während das steirische Duo Tubonika mit Tuba und Harmonika der Volksmusik einen neuen Touch mit Eigenkompositionen und französisch-russischen Klängen verleiht.

Das Musikerduo [:klak:] und das Kabarettduo RaDeschnig tourt als Kärntner Quartett voll Karacho auf ihrem „klakRadl“ (26.5.) durch das vielseitige Repertoire der Musikstile. Dabei trifft musikalische Virtuosität auf bodenständige Texte, strenge Kammermusik auf experimentelle Auszucker und geselliges Humptata auf große Lyrik.

Der herausragende junge Singer-Songwriter Dominik Plangger (27.5.) verknüpft seine Songs gemeinsam mit Claudia Fenzl an der Violine zutiefst bewegend und multi-tonal ganz im Zeichen der Liebe mit der musikalischen Vielfalt der Alpen.

Die derzeit erfolgreichste Südtiroler Folkgruppe Titlá begeistert am 28.5. mit ihrer ganz besonderen „neuen Volksmusik“. Traditionelle Tiroler Lieder im Pustertaler Dialekt haben genauso ihren Platz wie irische, keltische und auch jiddische Klänge.

Beim A-Cappella-Doppelkonzert am 29.5. öffnen LALÁ Vocalensemble mit ihren Stimmen neue Klangräume, während die Gesangskapelle Hermann als schönste Volksmusik-Boygroup zum Grinsen animiert.

Steirische Power pur liefern Bettina Oswald alias Betty O, die den fließenden Übergang von der Musicaldarstellerin zur humoristischen Solokünstlerin am Piano meistert, sowie Chilli da Mur, die feurige Mädels-Power mit neu interpretierten Volksliedern im Pop und R’n’B-Groove gekonnt in Szene setzen (30.5.).

Die Goas – die Ursprungsformation der Attwenger – beschließen das Festival am 31.5. und demonstrieren nicht nur ihre schweißtreibende Popseite, sondern auch ihre Leidenschaft zu Gstanzln, Landlern und Zwiefachen.

Eintrittskarten:

€ 18 - € 23; diverse Ermäßigungen, Theaterabos verfügbar!

Letztes Update am 07.03.2017

Bildergalerie

Kontakt

Theater am Spittelberg

Spittelberggasse 10
1070 Wien